Sonntag, 18. November 2018

Heute ist Sonntag, heute löffeln wir Suppe!


Vietnamesischer Bauer







Wenn wir heute winddurchweht, mit geröteten Wangen, leuchtenden Augen und großem Appetit aus Feld, Wald und Flur an den warmen Herd zurückkommen, muss es schnell gehen. Jetzt ist keine Zeit für lange Kochprozeduren, jetzt lechzen Körper und Geist nach einer aromatischen, heißen Erquickung. Wärmekalorien pur. Geschmack. Nach spritziger Würze durch die Winteraromen Ingwer, Nelke, Zimt! Daher leite ich rasch zu unserer heutigen Suppenoffenbarung über:

Vietnamesischer Suppen-Quickie


Für vier volle Teller benötigen wir:

3 dünne Lauchstangen oder Frühlingszwiebeln, 1 rote Paprika, 200 g Champignons oder Austernpilze, 200 g Zuckerschoten, ein sehr üppiges Stück frischen Ingwer, 1,5 bis 2 l Rinderfond, 150 g rohes Roastbeef (leicht anfrieren, dann lässt es sich wunderbar dünn schneiden), gut abgehangen.

Zum Würzen: Salz, 10 bis 12 schwarze Pfefferkörner, 1 Zimtstange, 6 Nelken, Koriandersamen, frischen Thymian, nach Gusto Cayennepfeffer oder Chiliflocken, 5-6 EL Fischsauce, Spritzer Wermut (kein Muss).

Und so geht's:

1 Gemüse und Fleisch vorbereiten: schälen, schneiden, ringeln, hacken, in Streifen schneiden, fein oder kräftiger, je nachdem. Sie erkennen das schon! 

2 Rinderfond in einer Kasserolle erwärmen. Gewürze, Ingwer und Fischsoße darin 15 Minuten moderat garen lassen.

3 Geschnittene Gemüse und in Streifen geschnittenes Fleisch portionsweise zufügen, 2-3 Minuten darf alles in der heißen Brühe simmern, dann abschmecken. Zimtstange und Nelken herausfischen. Pfefferkörner dürfen bleiben. - Spritzer Wermut, wer's mag! Frischen Thymian oder Oregano darüber rieseln lassen. Ganz scharfe Geister geben noch  Chiliflocken und/oder einen Spritzer Tabasco dazu.

4 Fix servieren mit krossem Brot.

Ein Magen- und Herzwärmer, der sich gut vorbereiten und schnell auf den Tisch zaubern lässt. 


Das Originalrezept zu dieser Variation findet sich auf http://cookionista.com.



Wunderknolle Ingwer!


Ingwer - Eine geniale Knolle!
Der vitamin-strotzende, sagenhafte Scharf- und Muntermacher Ingwer bringt roh genossen auch mal die Nase zum Tropfen. Ein Nervenschutz, das Gedächtnis stärkender Bio-Enhancer, der Depressionen entgegenwirkt,wie Mikrobiologin Dr. Sabine Paul in ihrem spannenden Sachbuch "Gehirndoping mit Gewürzen" höchst lesenswert ausführt (S.56 ff). 

Ideal bei Erkältungen, kombiniert mit Zitrone als Tee eine Wohltat, wenn am Schreibtisch die Luft raus ist, bei Brechreiz, Reiseübelkeit und Seekrankheit, Schmerzzuständen und Magenbeschwerden, Appetitlosigkeit und Völlegefühl - sogar Arthroseschmerzen soll die flippige Knolle mit dem erdigen Geschmack lindern können. Unverzichtbar in Currys und exotischen Fruchtsalaten, als Ginger Ale eine sommerliche Wohltat, als Gingerbread ein winterliches Naschvergnügen. 

Viele Heiler empfehlen neben dem täglichen Schluck Apfelessig auch einen täglichen Teelöffel frischen Ingwer (oder auch mehr). Gemüse gewinnen an Aroma, wenn man in der Kasserolle frischen Ingwer in gutem Pflanzenöl anröstet und heraushebt, bevor Kürbisspalten, Romanesco-Röschen und Fingerkarotten sich dort breit machen dürfen.



Duftendes Gingerbread macht den Winter!


Traditionelle Ingwerplätzchen sind spätestens ab dem 1. Advent der Renner - schmecken aber auch das ganze Jahr hindurch.

Wir benötigen:

125 g Butter, 150 g Vollrohrzucker, 2 Eier, 2 EL Honig oder Ahornsirup, 1 bis 2 EL frischen geraspelten Ingwer, 100 g zarte Haferflocken, 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, Spritzer Gin, 1/2 bis 1 TL Zimtpulver, Prise Meersalz, Kokosstreusel oder Walnusssplitter.

Und so geht's:

1 Butter mit Zucker geschmeidig rühren. Eier, Honig, Ingwer, Zimt, Haferflocken einrühren, smoothen Teig herstellen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und einstreuen. Vermengen, sanft kneten.

2 Teig in Folie dünn ausrollen, kühl stellen. In Förmchen ausstechen oder mit einem Wellenmesser in Streifen schneiden, feine Kokosraspeln oder Walnusssplitter darüber streuen, auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech platzieren. 

3 Im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen, abkühlen lassen.



Ingwerplätzchen - Fix & foxi naschbar






Sharing is caring!


Tags:

Bildnachweise:
Vietnam. Bauer: Stocksnap io, Chester Ho
Ingwer: Pixabay, Couleur
Cookies: Pixabay, Kaboompics








MissWord! - Sigrid Jo Gruners Alter Ego

Wort. Strategie. 

Text.Story.Buch. 

Kommunikation.

Sigrid Jo Gruner unterstützt  als "MissWord! Manufaktur für das wirksame Wort" Unternehmen, Organisationen & Freiberufler, Berater & Coaches bei ihrer Marktpositionierung, mit strategischem Branding und individueller Unternehmenskommunikation. 

Schwerpunkte: 
Strategie- & PR-Beratung, Redaktion & Texttuning, Premiumtext (Web, Magazin, PR), Publikation (E-Book, Whitepaper, Folder), Buchcoaching und Ghostwriting (Sachbuch & Corporate Book für Beratungsprofis und Unternehmen). Eigene Autorenprojekte (narrativ/szenisch). Skills: Interdisziplinäres Denken und Konzipieren, ganzheitlicher Blick, umfassende Betreuung. Digitale Handhabung - analoge Beziehungsgestaltung.

Charakteristika: Leidenschaft, Empathie und Chuzpe und 26-jährige Selbstständigkeit.


Schwerpunktthemen: Alles was Sinn macht, langwirkende Relevanz entwickelt und alle Sinne anspricht. Gesellschaftspolitische Themen und modernes Business, digitale Transformation, modernes Leben, komplexes B2B, LifeBalance