Sonntag, 21. Oktober 2018

Die Sonntagssuppe: Herbstliche Biersuppen von pikant-salzig bis würzig-süß

Heute ist Sonntag, heute löffeln wir Suppe!



Wenn der Wind auffrischt und die Tage kürzer werden, haben wir Lust auf Deftiges. Das nicht mehr allzu ferne Weihnachtsfest lockt uns allerdings auch mit süßen Phantasien. Die Oberfranken machen aus beidem eine kleine Leckerei: Süße und pikante Biersuppen. 




in alten fränkischen Dorfgasthöfen, in denen man so wunderbar Schäufele, Rehschlegel und Wildschweinrücken mit hausgemachten Kartoffelklößen schmausen kann, ist die pikante Biersuppe oft ein Auftakt zu einem veritablen Bier-Menü. Denn auch einem Hasenragout oder einem Lammkarree bekommt ein Schuss dunklen Kellerbiers ganz fabelhaft. Von einer Bierhaxe oder einem Kümmel-Bierfleisch aus Tafelspitz ganz zu schweigen.

Dass Gemüse in Oberfranken eher am Rande vorkommen, ist (k-)ein Gerücht. Der herbstliche Kohl hat hier in allen Farben und Formen das Sagen und heimische Pilze, Wurzelgemüse, rote Bete und Ackersalat schmiegen sich gemütlich an die üppigen Fleischportionen. 

Frühe Biersuppenrezepte gibt es bereits im Brevier des Johann Albrecht Grunauer (1733) und bei der Bamberger Köchin Margareta Schwarzmann. Besonders in der Silvesternacht wurde zu Zeiten Bier eher gelöffelt als getrunken.


Süße Biersuppe

Wir benötigen:

1,5 l dunkles Bock- oder Kellerbier, 5 Eigelbe, 200 g Rohrzucker oder Honig, Ahornsirup o.a., 1 Tasse süßen Rahm, Zimt, Nelke, geröstete Weißbrotcroutons

Und so geht's:

1 Bier erhitzen, Eigelbe mit Zucker, Zimt, Nelkenpulver, Sahne vermischen, kräftig vermischen und unter kontinuierlichem Rühren in das Bier einlaufen lassen. 

2  Nicht mehr kochen, aber gar ziehen lassen. Über Röstbrot anrichten.




Pikante Biersuppe

Wir benötigen:

1/2 l helles, herbes Bier, 1 Liter selbst gemachte starke Fleischbrühe (oder Fond aus dem Glas), 200 g durchwachsenen Speck in feinen Würfeln, 1-2 Zwiebeln oder Chalotten, Salz, Pfeffer, Messerspitze Mehl, Spritzer Zitrone, gehackten Kerbel, geröstete Brotscheiben.

Und so geht's:

1 Zwiebeln klein hacken, gemeinsam mit dem Speck und etwas Öl kräftig anrösten, Mehl darüber streuen, durchrühren.

2 Bier und Fleischbrühe vermengen, zufügen. Würzen mit Salz, Pfeffer. Mit gehacktem Kerbel bestreuen und heiß über gerösteten Brotwürfeln servieren.


Vom Fränkischen ins Westfälische - dort genießt man eine fruchtige Altbierbowle, deren Grundlage das obergärige Alt bildet, das nur hier so besonders würzig schmeckt. Eine mächtig süße Angelegenheit, die - im Übermaß genossen - für einen "Brummschädel" sorgen kann. Aber was soll's! Für eine Stunde war man glückselig ..



Altbierbowle


Wir benötigen:

250 g Erdbeeren, 500 g frische reife Pfirsiche (alt. aus der Dose, gut abgetropft), 150 ml Himbeersirup, 1 Flasche Altbier zum Ansetzen, 3 x 33 ml Altbier zum Auffüllen

Und so geht's:

1 Erdbeeren putzen, vierteln, Pfirsiche in Scheiben schneiden oder Dosenpfirsiche abtropfen lassen.

2 Alles in einer Schüssel vermengen, mit Himbeersirup und Altbier aufgießen, 2 Stunden kühl marinieren lassen.

3 Mit kühlem Alt auffüllen und mit Holzspießchen servieren.


Aber auch das Weißbier hat's in sich. Für dieses Weißbier-Tiramisu (Originalrezept: Essen & Trinken 2/18) braucht's nicht viel Zeit. Besonders kalorienarm ist es leider nicht - aber es schmeckt göttlich!


Weißbier-Tiramisu

Wir benötigen für 6 Portionen:

400 ml Weißbier, 30 g Rohrzucker, Vanillezucker, je 50 g Magerquark und Mascarpone, 100 g Puderzucker, 10 Löffelbiskuits, 300 g Pfirsich- oder Aprikosenspalten (Dose) oder frische reife Mangospalten, Spritzer Obstwasser, Kakaopulver


Und so geht's:


1 Weißbier, Zucker, Vanillezucker gemeinsam aufkochen, zurückstellen, 10 Minuten weiter garen und reduzieren auf ca. 300 ml. Abkühlen.

2 Magerquark, Mascarpone, Puderzucker glatt verquirlen. Spritzer Rum unterrühren.

3 Kleinere Auflaufformen (14 x 14 cm) mit Löffelbiskuits auslegen, mit dem kalten Weißbier-Zucker-Sud beträufeln. Pfirsiche darüber verteilen und die Quark-Mascarpone-Creme darüber streichen. Für eine halbe Stunde kalt stellen und später mit Kakao bestäuben und mit kleinen roten Cocktalkirschen dekorieren.




Ich wünsche einen bierseligen Genuss! Hicks.







Tags: Biersuppe, Biersuppenrezept, Altbierbowle, Bier, Altbier, Weißbier, Helles, Weißbier-Tiramisu, Oberfranken



Bildnachweise:

Pixabay Meine Männerwelt
Pixabay RitaE
Pixabay Respublika
Pixabay Anestiev




MissWord! - Sigrid Jo Gruners Alter Ego

Wort. Strategie. 

Text.Story.Buch. 

Kommunikation.

Sigrid Jo Gruner unterstützt  als "MissWord! Manufaktur für das wirksame Wort" Unternehmen, Organisationen & Freiberufler, Berater & Coaches bei ihrer Marktpositionierung, mit strategischem Branding und individueller Unternehmenskommunikation. 

Schwerpunkte: 
Strategie- & PR-Beratung, Redaktion & Texttuning, Premiumtext (Web, Magazin, PR), Publikation (E-Book, Whitepaper, Folder), Buchcoaching und Ghostwriting (Sachbuch & Corporate Book für Beratungsprofis und Unternehmen). Eigene Autorenprojekte (narrativ/szenisch). Skills: Interdisziplinäres Denken und Konzipieren, ganzheitlicher Blick, umfassende Betreuung. Digitale Handhabung - analoge Beziehungsgestaltung.

Charakteristika: Leidenschaft, Empathie und Chuzpe und 26-jährige Selbstständigkeit.


Schwerpunktthemen: Alles was Sinn macht, langwirkende Relevanz entwickelt und alle Sinne anspricht. Gesellschaftspolitische Themen und modernes Business, digitale Transformation, modernes Leben, komplexes B2B, LifeBalance