Mittwoch, 13. März 2019

Mittwochsthema: Autsch oder Was ist Ihr dringlichstes Problem?


Wo drückt Sie Ihr (Business-) Schuh am meisten?

Kennen Sie das auch? Die Ahnung gleich überwältigt, überflutet zu werden von einer voluminösen Brandungswelle, lähmt den Finger, der morgens bereit ist, die Mails abzurufen. Einschätzen lässt sich der Wert der News-Botschaften im Einzelfall kaum noch - dazu bedürfte es Zeit, sich damit zu beschäftigen. Aber haben Sie diese in der Flut der ganz alltäglichen Aufgaben in und um Ihrem Business? 

Mein Tipp: 

Haben Sie Mut, sich von lästigen Dingen zu befreien, zu ungeliebten Aufgaben, die Ihnen nur Zeit rauben und Ihnen nicht liegen, NEIN zu sagen! (Ja, das tut anfangs etwas weh ..)

Sie brauchen einen Wellenbrecher!







Es gilt ja auch noch die eigentlichen, konkreten Geschäfte abzuwickeln. Diejenigen, die eigentlich Vorrang haben. Außerdem müssen Sie sich gut positionieren, Mitarbeiter führen und anleiten, nach außen sichtbar werden, im Inneren für Innovation und Motivation sorgen, nicht nur IM Business, sondern AM Business arbeiten - sprich, die Entwicklung vorantreiben .. und was ist mit dem Marketing und der Zukunftsplanung? Als mittelständisches Unternehmen, vielleicht als Familienunternehmen stehen Sie als Inhaber oder Geschäftsführer bei allem in vorderster Front. 

Sie sind Unternehmer, selbstständiger Freiberufler, Führungskraft oder Abteilungsleiter und Ihre Zeit ist knapp. Mit der digitalen Invasion zogen auch lästige kleine Stechmücken in Ihren Alltag, die zwar früher auch schon piekten, heute aber in Legionen unterwegs sind: Appelle, Informationen, News, Botschaften, Aufrufe, Nutzloses zwischen Wertvollem über die zahllosen, verschlungenen Kanäle des Internets. Wann immer Sie das Mail-Programm öffnen, stürzen sie Ihnen entgegen. Und alle sind im besten Sinne wohlmeinend, aber jeder trägt auch ein bisschen Gift in sich. 


Das Gift des Gefühls: Oh Mist, schon wieder etwas, was ich nicht gut beherrsche, von dem ich weiß, dass ich es noch nie exerziert habe, aber im Business anwenden sollte, doch bisher versäumt habe, was mich sichtbarer, wirksamer, erfolgreicher und schöner (?) machen würde, was meine Geschäftstätigkeit ankurbeln sollte. 




ABER - Wann soll ich das alles verarbeiten, verdauen und sinnvoll anwenden? Ist dieser Rat überhaupt relevant für mich? Oder wieder nur ein rasch aufsteigender Hype? Waren es vor Jahren Free Downloads, SEO und Newsletter, sind es jetzt Video und Podcast, digitale Games, Adwords, Webinar und Online-Event, Online-Workshop und Instagram. Und dies ist erst ein Anfang. Denken wir an die Segnungen der digitalen Transformation, müssen wir uns mit Begriffen anfreunden, die wir bis vor 1,2 Jahren überhaupt nicht kannten: Design Thinking, Virtual Reality, Künstliche Intelligenz, digital Branding, Kanban.. 

Und denken Sie nicht oft:
"Hilfe, kann mir nicht jemand etwas abnehmen?"

Schließlich sind Sie von Haus aus kein Kommunikationsfachmann, kein Redakteur, kein Marketingstratege und kein Kontakter. Sie haben ein solides Handwerk gelernt, BWL studiert oder sich mit enormem Fleiß und Erfahrung das Fach-Know-how erarbeitet, das Sie für die fachliche Führung Ihres Unternehmens prädestiniert. Sie sind oben angekommen und das ist prima! Wenn .., ja wenn, die Arbeitshäufung nicht wirklich an die Nieren ginge. Und dann immer das Gefühl, etwas zu versäumen.



Mein Rat als erfahrene Konzept- und Text-Expertin (seit 1993) - Sich in die Welle legen und sich tragen lassen!


Lassen Sie sich durch Profis von den Aufgaben befreien, die Sie lästig finden, die nicht in Ihren Hintergrund passen, die Sie einfach nicht selbst abarbeiten wollen oder können. Das zuzugeben ist völlig in Ordnung. Nein, es ist sogar ein Akt der Selbstbestimmung. Dann haben Sie auch die Zeit, wieder mehr AM Business, statt IM Business zu arbeiten. An der Zukunft, an den großen Themen, an dem, was Sie morgen erledigt haben wollen. An Dingen, die Ihnen liegen und Freude machen, die Sie morgens aus dem Bett treiben. Fokussieren auf neudeutsch, ohne den Blick für das große Ganze zu verlieren.

Ein Beispiel:

Warum meinen Sie, dass Sie Ihre Unternehmenskommunikation selbst in die Hand nehmen sollten? Die Texte für Website, Newsletter, Blog, Mitarbeiterzeitschrift, Social Media Postings, Pressemitteilung, Broschüre oder Flyer, Video oder Podcast selbst oder zumindest ausschließlich inhouse verfassen sollten? Natürlich kennen Sie Ihr Unternehmen als Insider von A bis Z. Aber etwas gut kennen und gut verkaufen können, sind zwei Paar Stiefel. Denn - Vorsicht, das könnte jetzt etwas weh tun - Binnensicht macht kurzsichtig. Wissen und Können gehen oft getrennte Wege.

Konzept, Strategie, Text sind gefragt? 

Mailing, Publikation, Website oder Booklet? 

Ganz klar: Problemlöser ins Haus holen und sich von Lasten befreien!


Erfahrene Textstrategen schultern die Mühsal der Pflichten, die nicht zu Ihren ureigenen gehören: Sie geben das Briefing und die Informationen, gemeinsam definieren wir Ziele, den Weg dorthin. Ich erledige die Umsetzung. Sie prüfen und nicken. Gemeinsam werten wir aus.

Fragen Sie nicht, was Sie für Ihr Unternehmen machen können, was Sie eigentlich nicht gerne oder mit Mühe machen - fragen Sie sich besser: Wer kann mir das bestmöglich abnehmen? Experimentieren Sie. Gehen Sie - ganz im Zuge der agilen Zeit - einmal ein kleines Wagnis ein. Das macht Spaß! Es gibt keine vollständige Sicherheit. Aber die Aussicht auf diese. Es liegt auch an Ihnen - haben Sie Mut, Dinge auszulagern, die Ihnen nicht liegen. Vertrauen ist der Anfang. Lassen Sie sich das Unternehmensleben leichter machen.


Hier geht's zur kostenfreien Information und Projektanfrage: 0172.3244591


Sharing is caring!



Wort. Strategie. Text. Story. Buch. Kommunikation.

MissWord! - Sigrid Jo Gruners Alter Ego

Sigrid Jo Gruner unterstützt  als "MissWord! Manufaktur für das wirksame Wort" Unternehmen, Organisationen & Freiberufler, Berater & Coaches bei ihrer Marktpositionierung, mit strategischem Branding und individueller Unternehmenskommunikation. 

Schwerpunkte: 
Strategie- & PR-Beratung, Redaktion & Texttuning, Qualitätstext. Lektorat & Buchcoaching. Content für Website,  Video- und Podcast.

Skills: Interdisziplinäres Denken und Konzipieren, ganzheitlicher Blick, umfassende Betreuung. Digitale Handhabung - analoge Beziehung. 

Schwerpunktthemen: Alles was Sinn macht, nachhaltig Relevanz entwickelt und alle Sinne anspricht. New Work, digitale Transformation, Innovation & modernes Business, Personality, Food & Kulinarik, Gesellschaftspolitik.


Bildquellen:
Pixabay:
Peggycouchair
Pexels

Keine Kommentare:

Kommentar posten