Sonntag, 11. September 2016

Sonntagsthema: Was hat Goethe mit Reputationsmarketing zu schaffen?

Sie haben etwas zu sagen! Schreiben Sie es auf - in Ihrem eigenen Unternehmensbuch. Gelungenes Reputationsmarketing wirkt.


Sie werden immer mehr und bereits als Rückgrat unserer Wirtschaft gehandelt: Solopreneure, Single-Mikrounternehmer, selbstständige Freiberufler, Kreativ-Dienstleister, die im Home-Office arbeiten, Freelancer, die ihre Arbeitskraft in Projekten einsetzen. Sie bedürfen in besonderem Maße der fachlichen Reputation, vor allem wenn sie in einer generischen Branche unterwegs sind, in der sich die Dienstleistungsangebote gleichen wie Ölsardinen in the box. Oder wenn der Erwerb ihres "unsichtbaren Produkts" Vertrauen voraussetzt. Wie erzeugt man vorauseilendes Vertrauen?

Small is beautiful ? Oder doch "Think big"?


Größe um der Größe willen ist out. Auch in den angesagten Kommunikationsagenturen, die gerne als Luxusliner oder Schlachtschiff (je nachdem) über die Kommunikationsmeere pflügen, werden Departments zu Spezialressorts wie Content Marketing in eigenständige Firmen umgemünzt. Autonomie und schlanke Strukturen ersetzen den personellen und technischen Überbau (den der Kunde mit zu zahlen hat). Auftraggeber betrauen gerne wendige, agile Solisten für Spezialaufgaben oder langfristige Betreuungsaufgaben.

Auch ich bin Solo-Unternehmerin. Bei mir ist alles Chefsache. Blog-Redaktion und Unternehmensmagazine werden nachgefragt, Pressemitteilungen, Publikation, Periodika, Whitepaper. Zunehmend E-Book, Chronik, Unternehmensbuch. Komplett-Programme waren früher. Solo bedeutet nicht unbedingt Entrepreneur, selbstständig nicht automatisch Solopreneur, Solo-Start-up nicht zwangsläufig Low-Cost-Startup oder Smart-up. Ganz schön verwirrend. Aber eines benötigen sie alle - Markterfolg, Reputation, Akzeptanz.

Gut sein und darüber reden! Reicht das?


Darüber schreiben ist besser! Ein Name festigt sich durch Wiederholung. Substanz und Tiefgang vorausgesetzt. Kommunikation ist Chefsache! Kommunikation braucht Seriosität, Qualität, Brillanz. Merke: Der Unternehmer bestimmt die Leitlinien, aber er muss sie nicht zwangsläufig selbst umsetzen. Manch PR-Guru schickt heisse Luft durch's Megaphon: Jeder Solo-Unternehmer sei selbst in der Lage, seine Kommunikationsmaßnahmen in Eigenregie abzuwickeln - das sei gar keine große Sache. So ein bisschen Schreiben .. (Manipulation und Suggestion sind Werkzeuge der Demagogie) 

Der Solist hört es mit leichtem Frösteln: 

Wann soll er in seinem vollgepackten Arbeitstag noch Zeit für die Umsetzung hochwertiger redaktioneller und Kommunikationsaufgaben finden? Wann sich die dafür erforderlichen Qualifikationen im Schnellverfahren aneignen? Wie das richtige Feeling für Timing, Stil, Tonalität, Substanz, Marktwirksamkeit entwickeln? Den distanzierten Blick, den ein Sparringspartner von außen einbrächte? - Wäre es so einfach, würden Kommunikationsexperten bereits mit 20-jähriger Erfahrung und fundiertem Handwerk geboren. Dass dem nicht so ist, zeigt die Praxis.

Seriöse Kommunikationsmaßnahmen gehören in die Hand des Profis. Der einzelne Unternehmer ist damit überfordert. Halbgares ist kontraproduktiv. Mangelnde Qualität, plakative Inhalte, unglaubwürdige Aussagen, nicht überzeugende Darstellung unterminieren das Vorhaben Reputation. So wird Image mutwillig in Schräglage gebracht. Bestenfalls bewirkt es gar nichts (Glück gehabt!). 

Good News: Goethe lebt ..



.. ein bisschen in jedem von uns. Das wirksamste Marketingtool für einen Berater, Dienstleister, Coach, Speaker oder Trainer ist und bleibt ein Corporate Book, ein Fach- oder Sachbuch, Ratgeber- oder Zielgruppenmedium aus der eigenen Sparte oder einem öffentlichkeitsrelevanten Thema. Wie keine andere Eigenmarketing-Maßnahme ist es geeignet, nachhaltig Aufmerksamkeit zu erregen und auf einer Vielzahl unterschiedlichster Kanäle (Online/Print/Social Media, Youtube, Blog; Direkt Marketing, Buchhandel, Autorenlesung, Verlagswerbung, Direktvermarktung u.a.) fundierte Expertise glaubwürdig zu transportieren. Seriöser kann sich Reputation nicht aufbauen. 

Vorzüge eines Corporate Books: 

Differenziert. Hochindividuell. Vielseitig kommunizierbar. Es macht Solisten auf dem Markt unterscheidbar. Aus ihm lassen sich weiterführende redaktionelle Bausteine entwickeln und seine haptische "Begreifbarkeit" ist allen anderen flüchtigeren Kommunikationsformen weit voraus. Mittels gezielter Buchvermarktung stellt sich gleichzeitig der hübsche Nebeneffekt "Re-Finanzierung" ein.

Und nicht zuletzt: Ein Unternehmensbuch macht riesigen Spaß, ist eine Herausforderung ersten Grades. Hält man das fertige Buch in Händen, ist das Glücksgefühl vergleichbar dem, wenn ein Baby das erste Wort formuliert. (Ich spreche aus eigener Erfahrung, denn gerade erschien ein von mir betreutes Sachbuch im Kundenauftrag. Beide - Kunde und Writer - sind happy!)

Abenteuer Eigenproduktion!


Ganz klar: Die Erstellung eines Buches von der Idee bis zur Vermarktung und darüber hinaus ist kein entspannter Waldspaziergang. Ein Bündel an unterschiedlichsten Aufgaben und Fragestellungen - von anspruchsvoll (Verlagsansprache oder Selfpublishing?) bis komplex (Struktur, Konzept, Exposé, Manuskripterstellung, Bildmaterial, grafische Gestaltung, Vertrieb u.a.) - macht es zu einem Roadmovie. Will man es gut machen, ist es nix für Feiglinge :-)

Die gute News: Für alle Teilaufgaben kann sich der Solist, Solopreneur oder Entrepreneur der fachlichen Unterstützung von Ghostwriter, Co-Autor, Agent, Lektor, Korrektor, Grafikerdesigner, PR-Fachmann und/oder Testleser versichern. Der Erstling muss auch nicht immer aus dem Stand zum "Großen Gatsby" werden: (Auch) small is beautiful! Als Einstieg in die Bucherstellung kann ein Fach- oder Sachbuch von 250 Seiten ein schwer verdaulicher Brocken sein - dann ermöglicht man seine Buchidee über Selfpublishing-Verlage und deren anspruchsvolle Zwitterformen: Booklets, Ringbücher, Broschüren, kleinformatige Ratgeber, die das Zeug zum Wachstum haben.

Johann Wolfgang v. Goethe hat als ein wichtiges Merkmal guter Schriftsteller vor allem eines praktiziert - er schrieb und schrieb und schrieb. Nicht nur Genie, Esprit und Handwerk formen den Meister, auch Routine und - Chuzpe!

Testen Sie es doch einfach einmal aus! MissWord! berät.


...............................................................................................................................................................

Tags: Reputation, Solopreneur, Marketing, Corporate Book, Sachbuch, Blog, Zielgruppenmedium, Unternehmensbuch, Content Marketing, Coach, Speaker, Selfpublishing, Booklet, Goethe, Schriftstelelr


Sigrid Jo Gruner  unterstützt als "MissWord! (www.missword.de) Redaktionsbüro für strategische Kommunikation" Unternehmen und Selbstständige bei ihrer Positionierung und Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte: Strategische Beratung, Konzeption & Redaktion, PR- & Magazintext, Web-Content, E-Book & Corporate Book. Und 24-jährige Erfahrung.

Schwerpunktthemen: Alles was gut schmeckt, schön aussieht, sinnvoll ist & glücklich macht. Gesellschaftspolitische und Zeitthemen, komplexes B2B, Food, Travel, LifeBalance, Branding, Persönlichkeitsentwicklung.




You can hire me!
yours sincerely,
MissWord!


Freu' mich, wenn Sie den Beitrag teilen!

Bildnachweis:
Plattenspieler mit Single: Stocksnap.io, Mink Mingle
Lesender Mann auf Knie, Stocksnap.io, Ben White