Donnerstag, 8. Dezember 2016

Aufgespießt: "Das bisschen Webdesign? Das kann doch jeder, oder?"

Gastbeitrag von Moritz Dunkel

Webdesign? Ein paar bunte Bildchen und schnell was aus dem Baukasten gebastelt? - Pustekuchen. Professionell-wirksam sieht anders aus.


Der Kölner Grafik- und Webdesigner Moritz Dunkel ist Profi. Er weiß, wovon er spricht - aus 15-jähriger Berufserfahrung und einer fundierten, umfassenden Grafik- und Design-Ausbildung. Aus Leidenschaft und Berufsethos. Er legt den Finger auf Knackpunkte und spricht Tacheles. Und allen, die sich zu Webdesign noch Illusionen machen, rät er dies:


"Ihre Unternehmenswebsite ist der vitale Nukleus Ihrer Unternehmenskommunikation. Gehen Sie achtsam mit ihr um!"

Warum verzichten immer noch so viele kleine oder mittlere Unternehmen auf einen wirksamen Unternehmensauftritt im Netz? Auf ihn sollten sich alle Kommunikationsmaßnahmen und Unternehmensäußerungen beziehen. Warum finden sich so viele angejahrte Internetauftritte, die die Ziele des Betreibers konterkarieren? Und warum meinen viele Website-Inhaber, sie könnten / müssten / sollten bei der Gestaltung ihres so wichtigen Unternehmensauftrittes die Marke Eigenbau bevorzugen? Na, klar. Weil sie es möglichst "billig" haben wollen. Aber hier wird definitiv am falschen Ende gespart. Denn billig kann kann schön teuer kommen. Oder behandeln wir uns bei einer dicken Backe auch selbst? Natürlich nicht! Wir gehen zum Zahnarzt – zum Profi.

Und wohin müssen wir gehen, wenn die Website schmerzt? 

Richtig, zu einem professionellem Website-Entwickler. Experten erfüllen eine wichtige Funktion: Mit ihrer Expertise werden bei Design, Navigation, Text, Bild und Content amateurhaft wirkende Unternehmenssites vermieden, die nur eines im Schild führen: die Abschreckung des Besuchers. Wollen wir das? Nöö.

Verschwiegen werden soll allerdings nicht, dass es Aufwand und Zeit kostet, einen wirksamen Internetauftritt zu erstellen. Eine Website, die sowohl den kritischen Suchmaschinen schmeckt und die Aufmerksamkeit des Besuchers so lange hält, bis er die entscheidenden Handgriff getan, nämlich den Button Abo, Buchung, Bestellung, Info, Kontakt gedrückt hat.

Auch der Betreiber kann sich nicht vollständig aus der Affäre ziehen, selbst wenn Webdesigner, Strategen, SEO-Experten und Texter mit im Boot sitzen. Er muss sich fragen lassen, zu welchem Zweck, Ziel, Nutzen, für welche Zielgruppen, mit welchen Botschaften und Inhalten, in welcher optischen Aussage die Website gestaltet werden soll. Welche Tonalität zu ihm passt. Welches Wording die Eigenart des Hauses am besten trifft. Schließlich geht es um seine ureigene Unternehmensidentität. Das setzt strategischen Spürsinn, Analysevermögen, kreativen Weitblick, Einfühlung und Umsetzungsgeschick des Webentwicklers voraus. – Der Sohn des Nachbars, der schon mal eine Homepage mittels eines Baukastens gebastelt hat, ist hier NICHT der richtige Ansprechpartner.

Aber warum sehen Webseiten so aus, wie sie aussehen?

Was ist denn das für eine Frage? - Jeder, der sich im Internet umschaut, wird zugeben, dass es Internetseiten gibt, die aus dem Rahmen fallen. Sowohl in positiver wie auch negativer Hinsicht. Gleichwertig mit dem Content entscheidet die Gestaltung einer Webseite darüber, ob der Besucher der Seite gern darauf verweilt und diese Seite wiederholt besucht. Manche meinen sogar, die Darstellung spiele eine noch größere Rolle als der ContentJ

Hohe Expertise benötige beide – den Webgestalter und den Webtexter. Aber wer darf hier frisch ans Werk? Fakt ist, dass die Erfahrungen eines Mediendesigners für den Printbereich in eine Webgestaltung durchaus einfließen können, eine Darstellung auf dem Bildschirm jedoch anderen Bedürfnissen und Ansprüchen als denen bei der Gestaltung einer Zeitschrift oder eines Printmagazins unterliegt.

Was Warum liegt auf der Hand:

Professionelles Webdesign basiert auf der Gesetzmäßigkeit von erfolgreichem Design. Design im Web nutzt die Erkenntnisse der Kommunikationswissenschaften. Knallharte Fakten! Weitere knallharte Fakten: Die technischen Details der Webseite-Umsetzung gehören in den Bereich der Webentwicklung und diese ist von der Gestaltung klar getrennt. Beim Design für Webseiten geht es um das Layout bzw. Screendesign, auf dem die Website-Entwicklung und Realisierung basiert. Ein gutes, auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen fußendes Webdesign leitet den Besucher intuitiv, übersichtlich und schnell durch die Website und wirkt sich mitentscheidend auf die Besucherhäufigkeit der Seite wie letztlich auf den monetären Erfolg des Unternehmens aus.

Wie denn? Was denn? Wo denn? Ja, so ist das nun mal!

·      Eine geschickt gestaltete Webseite erhöht das Geschäftsergebnis. Um Webseiten-Besucher zu Käufern zu machen, gilt es wichtige Regeln zu beachten. Buttons mit einer deutlichen Call-to-Action-Aufforderung etwa rufen beim Besucher das dringende Gefühl hervor, dass er jetzt unbedingt klicken sollte.

·    Auch Fotos von Personen mit einer besonderen Ausstrahlung - an der richtigen Stelle platziert - wirken bedeutsam. Die Tatsache, dass ein kleines Schriftbild zu erhöhter Lesebereitschaft und damit zu mehr Aufmerksamkeit beiträgt, wird vielleicht verblüffen, ist aber Fakt.

·      Webseitengestaltung auf der Grundlage von wissenschaftlichen Untersuchungen  - etwa der Eye-Tracking-Studie - führt sicher zum Erfolg. So werden sehr subtil und quasi unterbewusst kaufentscheidende Wirkungen erzeugt. Selbst die Verwendung von Schriftzügen und Werbesprüchen muss genau bedacht sein.

·   Die immer komplexer werdenden Gestaltungsmöglichkeiten erfordern vom Designer wirksamer Webseiten eine ständige Weiterbildungsbereitschaft.  Vor allem sollte er offen sein für die Aufnahme technischer Neuerungen in sein Arbeitsgebiet. Kreativität und künstlerische Schaffenskraft machen aus einem Gestalter von Webseiten einen Top-Webseiten-Designer, der erstklassige Arbeiten bereitzustellen und bei Bedarf auch zu warten versteht.

Und wie schaut das genau aus?

Ganz einfach: Webseiten vom Profi holen den Betrachter in seinem Bedürfnis ab. Ja, richtig gelesen! Eine professionelle Webseitengestaltung weist dem Besucher den Weg stracks dorthin wo man ihn haben will. Die Kernaussagen einer Webseite in ein gutes Licht zu rücken, die Augen des Lesers in eine gewünschte Richtung zu lenken, unbewusste Impulse anzuregen und sogar das Klickverhalten des Besuchers auf eine optimale Weise zu inspirieren, ist die Aufgabe eines guten Designs. Für die Lösung dieser Aufgabenstellung werden auch psychologische Werte mit einbezogen. So zeigt sich sehr schnell, dass modernes und wirklich gutes Webseitendesign in die Hände eines (ja, ich wiederhole mich) sachrelevanten Experten gehört – in die Hände eines Profi-Webdesigners.

Meine Empfehlung:

Lassen Sie sich unterstützen. Holen Sie sich einen Experten ins Haus der mit Ihnen gemeinsam schlagkräftige Sites gestaltet – ob Homepage oder Landingpage. Hausgemacht wirkt bestenfalls bieder, schlimmer: kontraproduktiv –  und kann Sie on the long run viel Geld kosten.

Daher gleich zum Webexperten und besser anderswo auf den Cent sehen!


powered by Moritz Dunkel – Professioneller Grafikdesigner und Webdesigner aus Köln. Vom Gestaltungskonzept über Layout bis zum fertigen Produkt. Ob Visitenkarte, Imagebroschüre oder Katalog. Ob Webentwicklung oder Animation: Moritz Dunkel Grafikdesign agiert als Problemlöser. www.moritzdunkel.de





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tags: Webdesign, Grafik, Website, Unternehmenssite, Websitegestaltung

Bildnachweise (von oben nach unten):
Stocksnap.io:
Jonathan Simcoe
Toa Heftiba
Lalesh Aldarwish

----------------------------------------------------------------------------------------------------------







Autorin, Journalistin, Imagetexterin & PR-Beraterin Sigrid Jo Gruner schreibt als MissWord! Webcontent, Magazin, Pressetext, Unternehmenspublikation, als Ghostwriterin Reden, Artikel und Bücher. In Strategieworkshops entwickeln Unternehmen und selbstständige Freiberufler mit MissWord! stimmige Positionierungen, Kernaussagen, Business- und Imagetexte und passgenaue Corporate Words.