Sonntag, 13. August 2017

Sonntagssuppe: Kesäkeitto.

Zeit für die Sonntags-Suppe:


Spätsommerliche Kesäkeitto


Die finnische Antwort auf alle Gemüsesuppen der Welt. Von ihr gibt es so viele Varianten wie Seen oder Blaubeeren in Finnland. Man verwendet, was Garten oder Markt gerade hergeben. Im herbstelnden Spätsommer greifen wir gerne zu den Klassikern Blumenkohl, Erbsen, Möhren, Zuckerschoten, Kartoffeln und Dill. 

Finnland - Heimat der türkisblauen Seen und wogenden Wälder

Der kulinarischen Fantasie sind jedoch keine Grenzen gesetzt - auch Topinambur, Wildfenchel, Babyspinat, Mangold, Spitzkohl, Kürbis oder Lauchzwiebeln fühlen sich in der milchigen Brühe wohl. Wichtig: Da die helle Grundsubstanz aus Butter, Mehl, Milch und Sahne gerührt wird, sollten die Zutaten farblich damit harmonieren.

Aufgepeppt mit Garnelen, Flusskrebsen oder Lachsstreifen wird die Kesäkeitto zum fabelhaft leichten Eintopf (falls diese nicht bereits als frische Vorspeise den Weg alles Irdischen gingen), der den Sonntag nicht belastet. Vor allem, wenn ihm ein lecker-lockere Blaubeerkaltschale folgt. Ein kecker Weißwein passt in jedem Fall.

Wir benötigen:


500 ml Wasser oder leichter Gemüsefond, Meersalz, 1 weiße Zwiebel, 3 Möhren, 5,6 kleine Kartoffeln mit zarter Haut, einen halben grünen Blumenkohl, 500 g Zuckerschoten, 2 Bund Dill, etwas Mehl, weißen oder Zitronenpfeffer, halbe Bio-Zitrone, 2-3 EL Butter, etwas Dinkelmehl, 1/2 Bio-Milch (auch Reismilch), 1 Eigelb, 2-3 EL Sahne.

Und so geht's:


1 Kartoffeln gut schrubben, vierteln. Karotten in Scheiben schneiden, Blumenkohl in Röschen zerpflücken, Zuckerschoten halbieren. Gesalzenes Wasser aufkochen, zunächst die Kartoffeln, Möhren und die Zwiebel einfügen und köcheln lassen. Nach 5 Minuten Blumenkohl und Zuckerschoten folgen lassen, weitere 5 Minuten garen. 

2 Mehl in einem Teil der Milch verrühren, dann zusammen mit dem Rest in die Suppe montieren und weitere 10 Minuten sanft köcheln. 

3 Abschmecken mit weißem Pfeffer, Zitronenabrieb, Salz, Prise Zucker. Butter mit Eigelb verrühren und einmontieren, Sahne nach Geschmack. 

4 Üppig mit Dill bestreuen. Ggfs. mit Lachsstreifen oder Shrimps bestücken. Mit geröstetem Landbrot servieren. 


Und auch sie sind Finnland:

Waldbeeren - eine ursprüngliche Besonderheit


Waldheidelbeeren- ein ultimativer Genuss
Die finnischen Waldbeeren sind eine Wonne - in keinster Weise mit unseren schwindsüchtigen Blaubeeren aus kommerziellem Anbau zu vergleichen. Prall-rund bis zum Rand gefüllt mit Nährstoffen, Vitaminen und lebenswichtigen Spurenelementen, sind sie eine gesunde und köstlich-farbenfrohe Leckerei, die in Finnland kostenlos zu haben ist. Je dunkler die Beerenfarbe, desto mehr Flavonoide enthält die kleine Verführerin. 

Das staatlich verbürgte "Jedermannsrecht" erlaubt den Einwohnern (und Gästen), sich im Wald frei zu bedienen. Und dabei kann die Wahl schwer fallen - der helle Sommer und das ausgeglichene Klima lassen 50 Sorten Wildbeeren gedeihen. Moltebeeren, Heidel- und Preiselbeeren und weitere 35 Sorten sind essbar. 100 Millionen Kilogramm Ernte sollen es sogar in einer schlechten Sommersaison sein und das bedeutet 20 Eimer voll pro Finne/Finnin. Die besten Fundstellen werden von Generation zu Generation als Geheimtipp weitergegeben und so kann sich jeder Finne auf einen Verzehr von 8 kg Wildbeeren jährlich freuen. 

Falls Sie am heimischen Markt echte Wald-Heidelbeeren sehen, sofort zugreifen und sie mit frischer Bio-Dickmilch verzehren. Ihre wunderbar intensive, schwarz-violette Farbe ist ein Knaller, doch Flecke aus der guten Tischdecke lassen kaum mehr entfernen:-) 

Doch auch die leider selten erhältlichen schwarzen Johannisbeeren (nicht die rote Variante!), die zu den vitalstoffstärksten Früchten überhaupt gehören, gehören in die engere Wahl. Pur genossen sind sie ein wenig gewöhnungsbedürftig, sie erfordern auch ein wenig Geduld beim Abzupfen der Beeren von den Rispen, aber der saftig-volle Genuss lohnt die Mühe allemal. Ganz lässig mit ein wenig Rotwein, Ingwerwurzel, Nelke und Dattelsirup aufwallen und kurz köcheln lassen und Sie haben ein wunderbares Beerenmus mit hoher Einsatzfreude bei Omelett, Waffel, Frühstückstoast, Armen Rittern oder Quarkspeise. Mit einem Schuss Obstler konserviert und kühl gehalten, haben Sie auch lange Freude daran.

Hyvää ruokahalua!

-----------------------------------------------------------------------------
Bildnachweise:
See mit Wald: Stocksnap.io Joshua Reddekopp
Waldheidelbeeren: Stocksnap.io Roksolana Zasiadko



Sigrid Jo Gruner  unterstützt als "MissWord! (www.missword.de) Redaktionsbüro für strategische Kommunikation" Unternehmen und Selbstständige bei ihrer Positionierung und Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte: Strategische Beratung, Konzeption & Redaktion, PR- & Magazintext, Web-Content, E-Book & Corporate Book. Und 24-jährige Erfahrung.


Schwerpunktthemen: Alles was gut schmeckt, schön aussieht, sinnvoll ist & glücklich macht. Gesellschaftspolitische und Zeitthemen, komplexes B2B, Food, Travel, LifeBalance, Branding, Persönlichkeitsentwicklung.