Donnerstag, 30. Mai 2019

Mittwochsthema: Die Text-Milchmädchenrechnung oder Wenn die Tasten klemmen


Businesstext selbst inhouse erstellen oder einen Profi beauftragen? Die Gretchenfrage: Inhouse-Texte professionell überarbeiten oder neu erstellen lassen? Was ist ökonomischer, zielorientierter, erfolgreicher? 


Der Mythos vom Selber-Machen!

"Wir brauchen dringend eine neue Broschüre! Frau Müller, machen Sie mal rasch .."

Was machen Sie, wenn Ihre Heizung leckt? - Holen Sie die Zange und legen Sie los? Machen Sie erst einen Online-Dachdecker-Blitzkursus und klettern Sie danach auf das Dach, um lose Ziegel zu befestigen, die der Sturm gelockert hat? Dass das Dach glitschig vom Regen ist, merken Sie erst, wenn ..:-) Oder operieren Sie sich gar am Meniskus selbst? Sicher nicht! Daraus ist zu schließen, dass jede Tätigkeit von Anspruch auch einen versierten Professionellen erfordert, damit das Leck sicher geschlossen wird, oder? 






Was heißt dies für Sie als smarter Unternehmer, der klug disponiert und mit kühlem Kopf abwägt? 

Übertragen auf ein Wirtschaftsunternehmen, das seine Daseinsberechtigung aus einem sinnvollen Zweck zieht und über seine Wirtschaftskraft erhält, könnten wir folgenden Fall imaginieren: Beispiel NEUE WEBSITE.

Was macht ein Unternehmer, das wirksame Webtexte und ein aussagekräftiges Webdesign benötigt? Beides unverzichtbare Werkzeuge, um die Performance tadellos in Form und Wirkung zu bringen? Die den Stil des Hauses, seine Glaubwürdigkeit, Wertigkeit, Identität repräsentieren? Er ruft einen Beratungs- und Textprofi (respektive einen DesignProfi). 

Denn:

Business Texte zu schreiben ist mehr als schöne Sätze zusammenzufügen. Design ist mehr mehr als bunte Bildchen aneinanderzureihen. In beiden Disziplinen stecken Köpfchen und Fantasie drin: Strategie, Idee, Konzeption, Erfahrung, Berufspraxis und Imagination, Training und nicht selten Virtuosität.

Darüber hinaus sollte man natürlich Google und den Anspruch auf SEO-Wirksamkeit eines Webauftritts berücksichtigen, aber dies ist noch nicht mal die halbe Miete - auch die Suchmaschinenmonster legen hohen Wert auf Textqualität und Usernutzen im Sinne von Bedarfsbefriedigung, die übrigens gerne von Infotainment begleitet werden darf:-) 

Web Content muss dem User aufzeigen, dass er angekommen ist. In ihm eine Emotion aufsteigen lassen. Den berühmten Funken zünden. Dann werden aus Interessenten auch Leads und diese, so Gott will, Kunden/Abonnenten/Klienten. Das ist professionell, das kann sich sehen lassen.


Aber was passiert in der Praxis? Es wird gerechnet wie Milchmädchen es tun.



Im Netz wimmelt es von Online Marketing-Beratern, die zu schnellen, praktischen, sparsamen Eigenlösungen bei Text und Design (von Webseiten und anderen relevanten Unternehmensformaten) und anderweitigen Disziplinen raten. Website leicht gemacht! 

Als wäre es ein Klacks, sich die nötigen Skills mal so eben anzueignen. Dann hätte der Kfz-Mechaniker drei Jahre umsonst als Lehrling gedient, wenn do-it-yourself immer und überall die Lösung wäre. Oder der Anwalt 5 Jahre studiert.

Ich erinnere einen dramatischen Fall, der sich zugegeben bereits vor gut 30 Jahren zutrug, also in analogen Zeiten, in denen Manches anders war. Ein Bekannter der Familie bastelte für sein Leben gerne an seinem Auto herum, Kfz-Werkstätten mied er wie die Pest, auch als sein Wagen in die sehr späten Jahre gekommen war. Tragischerweise verlor er sein Leben, als bei einem waghalsigen Überholmanöver die Lenkung blockierte und er in einen entgegenkommenden Wagen raste. Was im übrigen noch ein zweites Opfer kostete.

Was professionell scheinen soll, kommt oft sehr amateurhaft rüber. Auch im Falle "Website" kann es zum Crash kommen. Und erheblich teurer, wenn Unternehmen oder Selbstständige (meist aus Kostengründen, aber auch aus Unkenntnis der Folgen) zu einer Home-Made-Lösung greifen, einen Workshop kaufen (und dann in der Schublade liegen lassen) oder einen Online Text- Baukasten benutzen. Gilt natürlich auch dann, wenn sie die Sache delegieren - denn auch die Mitarbeiter durchlaufen folgendes Prozedere:



Hallo Milchmädchen, Umsatzverluste! - Rechnen wir mal nach!


  • Die Zeit, die den Kerngeschäften entzogen wird, um diesen Kurs zu durchzuarbeiten, ist hoch. Schließlich müssen Sie sich in eine artfremde Materie einarbeiten.
  • Das Neu-Erlernte will ja erst einmal verstanden und anwendungsfähig gemacht werden - denn Kennen ist nicht gleich Können. Dazu gehört Talent. Geduld. Praxis. Integration .. Ach, Sie wissen schon! Erneuter Zeitinput, meist ergebnislos.
  • Dann geht es an die Erstellung der Texte oder des Designs - erneut Zeit, die dem Kerngeschäft verloren geht. In der Folge - schmerzliche Umsatzverluste. 
  • Alles in allem muss mit 25 bis 40 Stunden im Minimum gerechnet werden - d.h. unterlegt man einen durchschnittlichen Stundensatz eines Selbstständigen (100 bis 150 Euro) bedeutet dies - lassen Sie mich mal rechnen: von 2.500 bis 6.000 EUR minimum. netto, reiner Inhaberverdienst, ohne die Umsatzverluste. 
  • Die Sachkosten: Workshop oder Online-Kurspaket ab 950 zügig aufwärts (gerade an diesem Tag von 25.000 auf 950 heruntergesetzt, und dies gilt nur für 5 Tage! Also rasch zugreifen!). Upgrades und Einzelcoachings extra. 
  • Was richtig teuer kommt: Nicht wirksame oder kontraproduktive Websites kommen allein deswegen teuer, weil sie image- bzw. geschäftsschädigend wirken können. Wie viel muss man den oben angeführten Summen noch aufschlagen?? Wie beliebt!Wissen Sie selbst am besten, was Sie bzw. Ihre Leistung kosten.
  • Irgendeinmal erkennen Sie dann, dass die Website nicht funktioniert, eher kontraproduktiv ist. Dann muss eines passieren: Überarbeiten (sehr teuer im Eigenbau oder extern) oder komplett neu erstellen (effizient und effektiv durch den Profi). 
  • Für die oben angesammelten, noch moderat berechneten Beträge können Sie zwei bis vier Profis buchen. Und haben mindestens eine Sorge weniger. Langfristig. Nachhaltig.
  • Was in dieser Auflistung noch fehlt: Um eine Website auf den Punkt zu bringen, bedarf es einer wichtigen Vorphase: Positionierung. *
  • Dazu ist eines unverzichtbar: Ein objektiver Blick, der kritische Knackpunkte nicht ausblendet. Das ist intern nur unter äußersten Selbstaufgabe möglich :-)) 


Nicht die Positionierung verschlafen!!





Text Qualität buchen? Na klar, keinen Crash riskieren.

Was die Qualität angeht, ist ein externer Blick, der nicht von unternehmerischer INZUCHT getrübt wird, Gold wert. Dies verhindert Texte, in denen die meist verwendeten Vokabeln „Wir“ und „Ich“, "mein" und „unser“ sind. Denn ein Externer verinnerlicht, dass nicht der Inhaber der Website der wichtigste Protagonist des Stückes ist, sondern der User respektive dessen Bedürfnis nach Problemlösung und Bedarfsbefriedigung.

Der Mythos lebt: Text schreiben? Das kann doch jeder! 

Dieser Irrwitz treibt im Netz unglaubliche Blüten. Fake. Und Täuschung von gutgläubigen Freiberuflern, Gründern und Unternehmern durch andere, die sich dafür gut bezahlen lassen.

Die eigenen Texte sind die schwierigsten, weil die Distanz fehlt. 

Nur weil man schreiben gelernt hat, kann man Texte verfassen oder lektorieren?? Dann kann auch jeder sich selbst operieren. Theoretisch. Gerade kleinere und mittlere Mittelständler scheuen sich davor, einen Profi zu rufen. 

Vielleicht weil sie nicht genau wissen, wie eine solche Zusammenarbeit abläuft. Aus meiner Erfahrung kann ich dies versichern: Partnerschaftlich und im gegenseitigen Respekt. Neue Einsichten wachsen, Erkenntnisse dazu, wie Sie Ihr Unternehmen künftig führen wollen, warum es so wichtig ist, dass Sie am Markt sind - Ideen die Sie bisher so noch nicht hatten, 


Mein Rat: Nicht dort sparen, wo es später richtig wehtun kann. 

Beim Verfassen und Lektorieren von Unternehmenstexten, die die Identität der Unternehmung darstellen, keinen Crash riskieren. Buchen Sie Sicherheit. Buchen Sie Professionalität.

Aber wie überall im Leben gibt es nicht nur eine ultimative Lösung, sondern auch Varianten. Denn es muss nicht immer eine Komplett-Neuerstellung sein. In vielen Fällen ist professionelles Texttuning eine gangbare Lösung. Wenn bereits Bestehendem mehr Seele eingehaucht, mehr Gestalt, Struktur und innere Logik verliehen werden, wenn Storytelling und Storymaking eingebaut werden. Auch das kann ein Textprofi mit Erfahrung, Sprachgefühl, PR-Verständnis und Schreiblust leisten. 

Im Einzelfall sollte entschieden werden, ob es ökonomischer, ansprechender und zielorientierter ist, neu zu schreiben oder zu überarbeiten.

Dafür lieber mal einen Ibiza-Urlaub einsparen. Ibiza gibt es auch in der Nachbarschaft.

* Wollen Sie mehr dazu erfahren? Kommt in der nächsten Ausgabe.





Tags: Texthandwerker, Text, Design, Umsatzverluste, Positionierung, Website, Webtext, Web Content, Textqualität

Bildnachweis: 
Handwerker: Pixabay Alexas Fotos
Dog: Fotolia
Milch: Pixabay, Couleur


Sharing is caring! Thanks!


Wort. Strategie. Text. Story. Buch. Kommunikation.

MissWord! - Sigrid Jo Gruners Alter Ego

Sigrid Jo Gruner unterstützt  als "MissWord! Manufaktur für das wirksame Wort" Unternehmen, Organisationen & Freiberufler, Berater & Coaches bei ihrer Marktpositionierung, mit strategischem Branding und individueller Unternehmenskommunikation. 

Schwerpunkte: 
Strategische Beratung, Redaktion & Texttuning, Qualitätstext. Buchcoaching. Content für Website,  Video- und Podcast. Online PR.

Skills: Interdisziplinäres Denken und Konzipieren, ganzheitlicher Blick, umfassende Betreuung. Digitale Handhabung - analoge Beziehung. 

Schwerpunktthemen: Alles was Sinn macht, nachhaltig Relevanz entwickelt und alle Sinne anspricht. New Work, digitale Transformation, Innovation & modernes Business, Personality, Food & Kulinarik, Gesellschaftspolitik.




Hier geht's zur kostenfreien 30-minütigen Information: 0172.3244591


Keine Kommentare:

Kommentar posten