Samstag, 30. April 2016

Aufgespießt: Ghostwriting oder die Kunst der Verdichtung


Bücher gibt es bei uns wie Sternschnuppen. 


Sie steigen auf und fallen auch mal vom Himmel. Andere bleiben. Aber noch nie war es so einfach, ein Buch selbst zu publizieren. Ob E-Book oder Print, Soft oder Hard Cover - vieles ist möglich. Die Voraussetzung ist allerdings immer noch, dass der hoffnungsfrohe Autor auch etwas zu sagen hat. Davon gehen wir aus. 


Corporate Books sind hocheffiziente Marketingstools


Besonders für Berater, Trainer, Coaches, Dienstleister. Wer etwas zu sagen hat, und dies auch der Welt mitteilen will, aber nicht über die Lust, Ausdauer und Fähigkeit verfügt, dies niederzuschreiben in einer Form, die einem potenziellen Leser Nutzen, Amüsement oder Kenntnisse bringt (am besten alles gleichzeitig), der beauftragt einen Ghostwriter. Davon gibt es mittlerweile nicht wenige. In vielen Preislagen. Von zu billig bis zu teuer. Ich liege in der goldenen Mitte. ääh, na ja, vielleicht ein bisschen darüber. Aber immer reell, human, leistungsbezogen. Genauer hinschauen sollte ein Auftraggeber in jedem Fall, ob sich der Ghostwriter über konzeptionelle, strukturelle und integrierende Fähigkeiten, sprachliche und stilbildende Fertigkeiten freuen kann. Denn so einfach wie man es sich vorstellen könnte, ist es nicht.


Ghostwriting ist die Kunst der Verdichtung


Ich sage es ungern, aber ein Buch ist "hard work", selbst wenn das Verfassen viel Freude macht. Ich bin glücklich, dass sich meine Profession mit einer meiner (Haupt-)Leidenschaften deckt und weiß wovon ich spreche. Auch in Leidenschaft muss investiert werden (das wissen nicht zuletzt Ehe- und Partnerberater). Die Verbindung zwischen Autor und Ghostwriter ist einer Ehe auf Zeit nicht unähnlich. An ihr wie an dem Buch müssen beide sich abarbeiten. Ideen im Kopf zu haben, und sie in druckfertiger Form niederzulegen und einem imaginierten Leser dann auch schmackhaft zu machen, sind zwei Paar Stiefel. 

Autoren, die Ghostwriter beauftragen, unterschätzten gerne, dass ein Buch immer auch ein stringentes Konzept, ein klares Ziel, ein intendiertes Resultat und eine oder mehrere Zielgruppen haben will/muss. Dass es einen Markt erobern muss. Von Anfang an. Der rote Faden, der ein Buch zusammenhält, könnte der Ariadne sein. Damit man sich nicht verwickelt oder im Labyrinth verloren geht, dafür sorgt der Ghostwriter bzw. die Ghostwriterin.

Dann spitze ich schon mal die Feder!








Sigrid Jo Gruner  unterstützt als "MissWord! (www.missword.de) Redaktionsbüro für strategische Kommunikation" Unternehmen und Selbstständige bei ihrer Positionierung und Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte: Strategische Beratung, Konzeption & Redaktion, PR- & Magazintext, Web-Content, E-Book & Corporate Book. Und 24-jährige Erfahrung.

Schwerpunktthemen: Alles was gut schmeckt, schön aussieht, sinnvoll ist & glücklich macht. Gesellschaftspolitische und Zeitthemen, komplexes B2B, Food, Travel, LifeBalance, Branding, Persönlichkeitsentwicklung.


Grafik: Moritz Dunkel Design