Sonntag, 3. April 2016

Aufgespießt: Liberale wie Hans-Dietrich Genscher und Guido Westerwelle

Liberale waren sie beide. Überzeugte Europäer ebenso. Und jeder machte auf seine Weise klar, dass Liberalität eine Grundfeste unserer Demokratie ist. Einer der profiliertesten Politiker der Nachkriegszeit ist im hohen Alter gestorben, ein jüngerer, der sich gerade in den Jahren als deutscher Außenminister zur Reife profilierte, ging zu früh von uns - und schnell häuften sich die Nachrufe. Mal werden sie ihnen gerecht, mal weniger. Hat man die Menschen Hans-Dietrich Genscher und Guido Westerwelle persönlich gekannt, treten die Politiker beinahe in die zweite Reihe, denn liebenswürdig waren sie beide - auf ihre Weise. 

Meine Erinnerung an Hans-Dietrich Genscher


Aus einem Interview, das ich 2008 mit dem Urgestein Genscher in seinem Wachtberger Zuhause führen durfte, auf der Couch, auf der schon Schewardnadse und Kissinger saßen, fallen mir besonders diese Zeilen ins Gedächtnis (veröffentlicht in: Profile aus dem Rhein-Sieg-Kreis, 2008): 

"Wie nähert man sich schreibend einem Mann, über den schlechterdings schon alles gesagt wurde? Einer lebenden Legende? (...) Der wie kein anderer deutscher Politiker Footprints in der Welt hinterließ? Dessen Stimme noch immer ungebrochen Kraft und Gewicht hat? Der aus kluger Weitsicht und untrügbarem Instinkt - gepaart mit einem starken Willen - die Vision von einer geeinten Nation und einer Neuordnung Europas mit Nachdruck verfolgte und auch dem sprichwörtlichen Mann auf der Straße eine Botschaft vermittelte, die so heißen könnte: Gib sie niemals auf, deine Träume und Ziele!
(....)  
Selbst im vorgerückten Alter hat sein Leben nach der Politik nichts an Intensität eingebüßt. Von großer Präsenz und Klarheit, die "fordernde Strenge" (wie es seine ehemaligen Büroleiter Kinkel und Chrobog nannten) einer gelassenen Serenität gewichen, ist er neben seiner Tätigkeit als Anwalt und Berater gefragter Gesprächspartner, Vermittler, Redner, Lehrender und Publizierender. Dann und wann erhebt er die Stimme, wenn er liberale Koordinaten gefährdet sieht. Als Liberaler hat er nie vergessen, dass Politik der Freiheit und der Würde des einzelnen Menschen dienen soll, und in diesem Sinne Verantwortung getragen. (...) Von Hans-Dietrich Genscher darf man jetzt schon sagen, dass er lange nachwirken wird!"


Dem gibt es heute nichts hinzuzufügen. Das Interview gab er damals mit den Worten frei: "Ich habe mich sehr darüber gefreut." Danke, Hans-Dietrich Genscher!