Mittwoch, 7. Oktober 2015

Mittwochssuppe: Witwe Boltes Huhn mit Sauerkohl

Heute ist Mittwoch, heute gibt's Suppe!


Die Übergangszeit hat es in sich - noch steckt das Sommerfeeling in unseren Knochen, leichtsinnig sitzen wir auch noch am kühlen Abend im Straßencafé und wenn man jetzt keinen wollenen Wams überzieht, hat die Erkältung ein leichtes Spiel. Dann ist ein heisses Hühnersüppchen Labsal für kratzende Rachen und laufende Nasen. Früher kochten Mütter Nudelsuppe, wenn das Kind krank das Bett hüten musste und versüßten den Aufenthalt mit Buntstiften, Kinder-Überraschung und Vanillepudding mit Himbeersauce. Und spätestens seit der guten Witwe Bolte ist das Huhn ein Favorit in deutschen Töpfen. 

Allerdings weniger das Suppenhuhn, das man vielfach nur zum Auskochen für eine Brühe opfert. Dabei kann ein Bio-Suppenhuhn oder ein Bauernhuhn vom Markt auch im Bratofen mehr Qualität zeigen als der magere Gummiadler aus dem Eiskasten. Gut gehaltenes Federvieh wächst langsamer, das Fleisch gewinnt an Biss und Aroma.

Übrigens genoss Witwe Bolte ihr Brathuhn mit Sauerkohl, zumindest hatte sie dies vor, bis die bösen Buben das Leckerchen mittels Angel aus dem Kamin zogen ... Und tatsächlich geben ein paar Löffel Sauerkraut auch unserer Suppe das gewisse Etwas. Wir kochen für 8 Personen, sind weniger am Tisch, hat man noch am nächsten Tag etwas davon. Das wusste auch die Witwe, aufgewärmt gewinnt der Sauerkohl. 

Nudeln mit Huhn nach Wilhelm Busch

Wir benötigen:

1 gutes Bauernhuhn (4 bis 5 Pfund schwer), Gemüse: 1 Bund Suppengrün, 1 Gemüsezwiebel. Für die Einlage: 100 g Zuckerschoten, 150 g Stangensellerie + -grün, 150 g zarte Karotten, 1 Bund Schnittlauch oder Kerbel, 30 g frische Ingwerknolle, 1 rote Chilischote, 2-3 Esslöffel Sauerkraut, 1/2 Bio-Zitrone oder Limette. Gewürze: Salz, 1 EL schwarze Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, 3 Nelken, 5 Wacholderbeeren, 2-3 Körner Piment, 150 g Suppennudeln.

Und so geht's: 

1 Zwiebel halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einer beschichteten Pfanne fettfrei leicht bräunen. Das dressierte Huhn (nicht aus dem Zirkus, sondern mit gebundenen Flügeln) in einer hohen und breiten Kasserolle mit 4-5 l leicht gesalzenem Wasser knapp bedecken. Pfeffer, Wacholder, Piment zufügen, aufkochen. 3 Stunden langsam köcheln lassen, dabei öfters abschöpfen. Nach zwei Stunden das gewaschene und geschnittene Suppengrün zufügen. 

2 Huhn mit der Schaumkelle herausheben, Brühe durch ein feines Sieb streichen, wieder aufkochen, entfetten, mit Salz abschmecken. Huhn darin abkühlen lassen. 

3 Einlagen vorbereiten: Zuckerschoten putzen, ebenso wie die Möhren in feine Julienne-Streifen schneiden,  Stangensellerie Fäden ziehen, in zarte Stücke hacken, Fadennudeln bissfest garen, Kräuter schnippeln, 1 rote Chilischote entkernen und fein hacken, 100 g Sauerkraut in Weißwein garen. 

4 Huhn aus der Suppe nehmen, entbeinen, Haut und Fett entfernen, in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Ingwerwurzel fein stückeln. 2 l Hühnersuppe aufkochen, Zuckerschoten, Möhren und Stangensellerie, Ingwer, Nudeln, Sauerkraut einfügen, 2-3 Minuten langsam erhitzen. Mit Kräutern bestreuen und genießen.

Die Mengenangaben bei den Gemüsen sind wie immer variabel. Wer kein Sauerkraut mag, lässt es weg! Einige Spritzer Zitrone oder Limone (oder Bio-Zitronenabrieb) verstärken die virentötende Wirkung und die Bekömmlichkeit.

Die Killersuppe: Hühnerbrühe vertreibt die Erkältung - nicht den Appetit!


Hühnersuppe in Kombination mit Ingwer und Sauerkraut ist unschlagbar, wenn die kleine Erkältung gekommen ist. Hühnerbrühe scheint bestimmte weiße Blutkörperchen zu killen, die Entzündungen auslösen können und die Schleimhäute anschwellen lassen, zumindest zu blockieren. Sie gibt dem geschwächten Immunsystem Auftrieb durch reichlich Vitamine und Mineralstoffe, die heiße Flüssigkeit besänftigt die raue Kehle und durchfeuchtet. Der Atem, der über einer brodelnd heißen Suppenschüssel schwebt, wirkt wie ein schleimlösendes Dampfbad für die Nase. Dass sich die Suppe auch im Bett und vor dem Fernseher löffeln lässt, ohne dass die zweite Hand die Fernbedienung loslassen muss, mögen manche als ihren größten Vorzug ansehen :-)


Ingwertee - der Vitalisierer 



Die Schärfe der puren Ingwerwurzel regt die Speichelbildung an und wirkt entzündungshemmend. Wenn die Knochen frösteln, tut ein heißer Aufguss aus frischen Ingwerwurzeln (möglichst Bio) mit einem Spritzer Limette und ein, zwei Minzblätter besonders gut. Dass er gleichzeitig den Stoffwechsel anregt, kann ja nur von Vorteil sein.





Was hat Sauerkraut, was Weißkohl noch nicht hat?


Lecker Sauerkohl mit seiner probiotischen, von Vitalstoffen gestützten Wirkung und der Kraftstoff des frischen Ingwers sind natürliche Feinde einer grippalen Infektion. Übrigens entsteht Sauerkraut, wenn frischer Kohl zum Gären gebracht wird und neckische Mikroorganismen den Zucker des Kohls gefräßig verarbeiten. Die Milchsäurebakterien des Krauts sind in ihrer quicklebendigen Form höchst wertvoll für den menschlichen Organismus. 

Was würde Wilhelm Busch zu unserer Zeit sagen? 


Der Klassiker des deutschen Humors - oh ja, es gibt einen solchen! - war ein früher Vorreiter des Comic. Als Wilhelm Busch 1908 verstarb, waren seine satirischen Bildergeschichten zur Frommen Helene, Hans Huckebein oder Plisch & Plum längst Volksgut, - vom Dichter selbst, der in Antwerpen die alten Meister studiert hatte, jedoch wenig geschätzt. Reiner Broterwerb waren sie ihm. Seine ernsteren Dichtungen im Stil von Heinrich Heine kamen beim Publikum dagegen weniger an, was ihn, der wie viele Humoristen, auch etwa Heinz Ehrhardt oder Fernandel, ein tiefsinniger, nicht selten verschlossener Mensch war,  bekümmerte. Wilhelm Busch, der seiner Zeit den Spiegel vorhielt und die politisch-kulturellen Wehen und Deformierungen der Epoche aufspießte, nicht zuletzt auch die katholische Kirche angriff, hätte uns heute viel zu sagen. 

So ironisch verbrämt, wie er die Witwe Bolte den Verlust der Hühner beklagen lässt:

Fließet aus dem Aug ihr Tränen!
All mein Hoffen, all mein Sehnen,
Meines Lebens schönster Traum
Hängt an diesem Apfelbaum





Bild: Fotolia 87366923 Monticello; Datei: #46029856 | Urheber: Printemps (Tee)