Sonntag, 3. November 2013

Sonntagsthema: Der dröge November

Der Herbst bäumt sich noch einmal auf und zeigt Gold, Rot, Kupfer, Rostbraun, Erdgerüche, starke Farben, auf denen sich Sonnenfunkel brechen. Aber dennoch ist es November. Der Wind frischt auf und die Vögel sind schon auf und davon. Wir sind im Monat, der hierzulande vielen viel abverlangt - Schmuddelwetter, spätes Morgenlicht und frühe Dunkelheit, nasser Asphalt, erster Frost und ab Halloween Gedenktage (fast) ohne Ende. Friedhöfe werden zu Ausflugszielen am Wochenende, Chrysanthemen, winterharten Grabschmuck und ein Schäufelchen im Gepäck, fühlt sich mancher schwermütiger als ihm gut tut.

Endzeitstimmung? Im Barock richtete man Jahrmärkte auf den "Beinfeldern" aus und der Tod war ein Vertrauter im Alltag. Auch heute geht man andernorts entspannter und oft ausgelassener mit der Ewigkeit um und feiert die Feste wie sie fallen.

Etwa in Lateinamerika. Guckst du hier: http://www.spiegel.de/fotostrecke/dia-de-los-muertos-fotostrecke-103321.html#ref=nl-dertag