Sonntag, 25. August 2013

Nach der Saison ist vor der Saison

Urlaubstipp: So checken Sie relaxt und kostengünstig im Luxushotel ein



Am liebsten würde Sie ja im Luxushotel übernachten, aber leider kann eine Nacht im Superior-Doppelzimmer eines 5-Sterne-Hauses locker mit 300 bis 600 Euro zu Buche schlagen. Doch ab und zu ein Gefühl von Luxus macht stabil für den restlichen Alltag! - Suchen Sie sich auf den Hotelportalen die kleinen, feinen Häuser aus, die Restplätze zu einem reduzierten Preis vergeben, wenn Sie sie darauf ansprechen. Ein gewisser Spielraum ist auch bei den großen Adressen drin, vielleicht nicht immer durch einen monetären Preisvorteil, aber durch  einen Upgrade (größeres Zimmer, bessere Ausstattung, Whirlpool oder Privatsauna, Dachterrasse oder eine Flasche Champagner extra, eine Gratis-Massage oder Schlemmer-Frühstück inklusive, Spät-Checkout oder ein kostenloser Shuttle zum Flughafen), der oft mehr Spaß machen kann. 

Und einmal im "Raffles" in Singapur, im New Yorker "Chelsea-Hotel", im Londoner "Savoy" logieren? Wer würde dazu Nein sagen?

Besonders in ruhigen Zeiten, wenn das Hotel nicht aus allen Nähten platzt, kann man mit einer direkten Ansprache erstaunliche und unerwartete Erfolge erzielen, wenn Sie

  1. höflich und nett fragen
  2. vorher bereits nicht gerade den allerniedrigsten Tarif gebucht hatten
  3. schon das zweite oder dritte Mal im Hotel übernachten
  4. als guter Gast (Bar, Restaurantbesuche) eingeschätzt werden
  5. einen guten Grund angeben (etwa "Wir feiern heute ein besonderes Ereignis", das man gar nicht benennen muss. Besondere Ereignisse sind subjektiv!)
  6. Direktbucher sind (also nicht über Buchungsportale kommen)
  7. freundlich, aber bestimmt eine berechtigte Beschwerde führten
  8. Tja, nun wird es etwas unsozial - Wenn Sie VIP (BEDEUTEND) sind. 

Es ist leider so: 

Gerade die Persönlichkeiten, die sich eine Suite im Ritz Carlton oder im Adlon locker leisten könnten, bekommen die meisten Boni, Upgrades und Gratis-Extras. Warum ist das so? Weil die exzellenten Hotels ihre Promis auch halten wollen, des Images wegen und des zahlungskräftigen Publikums, das diese anziehen.

Good luck & bonne chance!

(Auszug aus meinem eBook: "Urlaub & Reise")