Dienstag, 20. August 2013

Text. Text. Text. So geht's besser.

Geiz ist nicht geil. 


Weder im Berufsleben noch privat. Geizhälse sind unsympathisch und in der Regel auf penetrante Weise ichbezogen. Das gilt auch für die gerne ins Feld geführten "Experten". Hat man sich im Laufe eines längeren Berufslebens Expertise angeeignet, ist das natürlich eine feine Sache. Je mehr Erfahrung, desto intensiver die Beratung, desto stärker die Einfühlung, desto substanzieller die Arbeit. Natürlich haben auch die Verve und Chuzpe eines "Frischlings" eine Menge für sich. Aber die Sicht eines "alten Hasen" beurteilt Dinge eben prospektiver und intuitiver. Vieles läuft von selbst ab, wie das Kuppeln beim Autofahren. Ein sechster Sinn, der für uns sorgt. Alles ist reichlich vorhanden. Aus seiner Erfahrung etwas abgeben zeigt Großzügigkeit und Weitblick. Aus Erfahrung wissen wir, dass kleine Gesten oft große Wirkung nach sich ziehen.  Sich als Experte freigebig zu zeigen, beweist Professionalität und Gelassenheit. Ein guter Nährboden für erfolgreiche Kundenarbeit. Tipps und Ratschläge zu SEO, Textoptimierung, Texterstellung, PR, Content Marketing, Storytelling gibt es bei MissWord! (www.missword.de)

Was billig ist, kann teuer kommen. Gute Arbeit hat ihren Preis. 

Zu Picasso, bereits hocherfolgreich und berühmt, kommt ein Banker mit einem Anliegen. "Meister, ich will jemanden ein Geschenk machen. Können Sie mir ein kleines Werk zeichnen? Jetzt gleich?" Picasso nimmt sich ein Blatt Papier und erstellt in großen Zügen - wie es seine geniale Art war - eine kleine meisterhafte Zeichnung. Der Banker ist beeindruckt. "Woow! Was bin ich Ihnen schuldig?" Picasso: "1 Mio. Francs!" (Damals noch alte Francs, aber immerhin!) Der Banker schreit auf: "Was? Für 10 Minuten Arbeit?" Picasso nickt: "Ja, aber ich hab auch 30 Jahre benötigt, um diesen Preis verlangen zu dürfen". Der Banker zahlt.